Alexander Boldachev

Alexander Boldachev - Harfenvirtuose, Komponist, Lehrer, exklusiver Künstler des italienischen Harfenhauses Salvi Harps, Gastsolist des Bolshoi Theaters, Gründer des Harfenfestivals Zürich. Er absolvierte sein Masterstudium in Harfe bei Professor Catherine Michel, so auch Komposition (Mathias Steinauer) und Dirigieren (Marc Kissoczy) an der Zürcher Hochschule der Künste.

Preisträger von mehr als Dutzend prestigeträchtiger internationaler Wettbewerbe, darunter auch für Komposition. Gewinner des Britain’s Brilliant Prodigies, Aoyama Music in Kyoto, “Prix Walo”
Fernsehpreises in der Schweiz, ProEuropa in Österreich, der von Heinz Fisher für Exzellenz im Bereich der Kultur vergeben wird; Vontobel Foundation Fellowship in der Schweiz und Banque Populaire in Frankreich sowie Spivakov’s und Temirkanov’s Foundations in Russland und der Rotary Club und Houses of Music, die für den Beginn seiner Karriere sorgten.

Während der 25 Jahre seiner aktiven Arbeit hat sich Alexander als Performer mit großem Repertoire, als kreativer Produzent und Organisator von Konzerten und Veranstaltungen, als interessanter Redner und Moderator, als Musikforscher und Arrangeur von mehr als 200 Stücken klassischer und Pop-Musik für die Harfe, als mutiger Komponist auf der Suche nach neuen Formen der Verbreitung von Material, als aktiver Benutzer von sozialen Netzwerken, als Multiformat-Musiker und Dirigent etabliert. Er repräsentiert seine Heimatländer: die Schweiz und Russland auf allen Kontinenten, beteiligt sich aktiv an der Entwicklung des modernen Künstlerbildes, gibt sein Wissen in zahlreichen Meisterkursen weiter.

Die Tätigkeit des internationalen Harfenisten dient zur Popularisierung der Harfen und allgemeinen Musik, zur Schaffung eines Gleichgewichts zwischen „Kultur“ und „Kunst“, zu erzieherischen und bewusstseinsbildenden Aktionen und zur Bekämpfung von Stereotypen.

Im Jahr 2019 gründete Alexander das erste Harp Festival Zürich, das viele schweizerische Künstler präsentierte, wie zum Beispiel die Studierende den Konservatorien in Bern, Basel, Luzern, Lausanne, Lugano und Zürich, in kreativer Zusammenarbeit mit ausländischen Kollegen. Alexander hat am 21. Oktober 2020 den World Harp Day ins Leben gerufen, der über 100 Harfenisten aus 50 Ländern auf einer Online-Seite zusammenbringt. Sieben Stunden lang auf YouTube haben Musiker aus aller Welt ihre nationale Musik dargeboten. Jetzt registriert er die gesamte Struktur in der Schweiz.

Seit seinem fünften Lebensjahr spielt Alexander Harfe, Klavier und schreibt Musik – die musikalische Ausbildung begann in seiner Heimat Sankt Petersburg, ab dem zwölften Lebensjahr in Frankreich, und mit fünfzehn Jahren setzte er seine Studien in der Schweiz fort. Mit seinen Solokonzerten reist er um die Welt: Carnegie Hall in New York, Gavo Hall in Paris, Museieferaine in Wien, Große Philharmonie in Sankt Petersburg und weitere, sowohl auch in Zusammenarbeit mit vielen europäischen und russischen Orchestern. Er hält auch die Meisterkurse an Bildungseinrichtungen wie dem Royal Conservatory in Toronto, der Juilliard School in New York, der Royal Academy in London und der Ferenc Liszt Academy in Budapest. Im Jahr 2018 schrieb und spielte er ein elektronisches Harfensolo zur Eröffnung der FIFA Weltmeisterschaft zusammen mit Robbie Williams und Aida Garifullina.

Für die einzigartige Performance des Songs «Californication» der amerikanischen Band Red Hot Chili Peppers wurde Alexander bei den The Akademia Music Awards in Los Angeles mit dem „Best Rock
Cover Song“ Award ausgezeichnet. Seine weitreichende kompositorische Tätigkeit konzentriert sich auf die Erweiterung von Harfenrepertoire durch Verflechtung von klassischer Musik („Sheherezade“, „Petrushka“, „Demon“), Interpretationen von populären Hits (The Beatles, Nautilus Pompilius, ABBA, KINO, Deep Purple, Nirvana, Scorpions, Ray Charles, Michael Jackson, Adele) und Musik aus dem Kino („The Pirates of the Caribbean“, „Das fünfte Element“, „Ironie des Schicksals“, „Circus“, „Mein sanftes, sanftes Biest“).

Im Jahr 2017 wurde Alexander vom Chefdirigenten des Bolschoi Theaters Tugan Sokhiev eingeladen, an den Uraufführungen „Carmen“, „Fausts Überzeugung“ und dem berühmten „Nureyev“ teilzunehmen.
Die Premiere seines Werkes „Verbum“ nach Nabokovs Erzählung für Chor, Harfe, Orgel und Leser fand wenig später auf der historischen Bühne des Bolshois statt. Seit 2017 arbeitet Alexander auch als musikalischer Leiter, Komponist und einer für die Schauspieler der von Alla Demidova und Kirillaa Serebrennikov inszenierten Aufführungen „Akhmatova“. Gedicht ohne Held“ im „Gogol-center“. Eine der letzten Theaterarbeiten war das Mono-Stück „Orfey“ zusammen mit Chulpan Hamatova.

Alexander Boldachev nahm an den Musikfestivals “Burning Man”, “Spoleto”, „Musical Olympus“, „New Names“, “Mozart+”, „Gstaad“, „Davos“, “SCF”, “Bravo”, “D&G” und viele andere teil.

So war das Jahr 2018 im Leben des Musikers geprägt von der ersten Welttournee: mit Konzerten und Meisterkursen. Alexander hat in den USA, England, Kanada, Frankreich, Japan, Brasilien, China, Singapur, Hong Kong, Indonesien, Deutschland, Türkei, Argentinien, Ungarn, Italien and Russland gespielt.

Diskographie umfasst Solo-Alben von urheberrechtlich geschützten Arrangements „Frederick“ mit Musik von Chopin auf der Harfe, „Harfe als Orchester“ eine Sammlung von Orchester-Arrangements einer Anthologie von 15 russischen Komponisten „Aus Russland mit der Harfe“, sowie mehrere Duett-Projekte mit den Instrumenten Violine, Flöte und verschiedenen Sängern.